„Ich habe mich dem Tabu entgegengestellt, dass man nicht über allzu Aktuelles schreiben darf“

In seinem neuen Roman erzählt Norbert Gstrein von einer Geschwisterliebe und von Kontaktverboten. Obwohl die Story im Lockdown spielt, lehnt er das Etikett „Corona-Roman“ ab. Bei seiner Arbeitsweise spielt das Unterbewusste eine überraschende Rolle.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …