Hundert Jahre IGNM: Hat sich die Neue Musik erledigt?

Die Gründungsriege der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik 1922. Mit dabei: Paul Hindemith (5. von links), Ethel Smyth (direkt neben ihm), Anton von Webern (3. von rechts) und Egon Wellesz (hinten links neben Webern).

Seit hundert Jahren reden wir von „Neuer Musik“. Inzwischen verdrängt der Pragmatismus des Zeitgenössischen die Idee des Fortschritts. Zugleich wird die politische Agitation immer stärker.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …