Die „riskante Beziehung“ von Poesie und Politik

Hitler preisen, Nordkorea verklären und als Kandidatin fürs höchste Staatsamt aufgestellt werden? Bei den Grünen ging das mal. Auch, weil sich das Vorurteil hält, dass Poeten ein Händchen für Politik haben. Bei mindestens zwei Dichtern war das sogar wahr.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …