Wenn die Documenta-Generaldirektorin hier lügt, wäre das verheerend!

Documenta-Generaldirektorin Sabine Schormann äußert sich in einem Beitrag zum Antisemitismus- Skandal. Und verblüfft mit der Behauptung, dass in Kassel „alles geregelt“ sei. Ein phantomhaftes Netzwerk habe angeblich geurteilt. Ist das wirklich möglich, dass Schormann hier blufft oder gar lügt?

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …