Documenta-Geschäftsführerin Sabine Schormann weist Schuld von sich

Da sah sie jegliche Antisemitismus-Vorwürfe noch als haltlos an: Sabine Schormann bei der Presseeröffnung der Documenta XV am 15. Juni.

Die Geschäftsführerin der Documenta 15 und deren Kuratoren Ruangrupa kommen nicht aus ihrer Wagenburg heraus. Stattdessen schiebt Sabine Schormann in einer offiziellen Erklärung den Schwarzen Peter weiter.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …