Presseunterdrückung in Belarus: Journalistinnen kommen nicht in Freiheit

Menschen mit Mission: Die belarussischen Journalistinnen Darja Tschulzowa (links) und Katerina Bachwalowa wurden Anfang 2021 in Minsk zu je zwei Jahren Haft wegen Unterstützung von Protesten verurteilt.

Die juristischen Repressionen in Belarus setzen sich fort. Im Juni wurden fünf Medienschaffende verurteilt. Die Reporterin Katerina Andrejewa steht zum zweiten Mal vor Gericht.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …