„Liebesdings“ im Kino: Ein Führerschein für Sex

Der Film „Liebesdings“ will feministische Volksaufklärung betreiben – indem er Elyas M’Barek mit einer knallharten Feministin verkuppelt.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …