Documenta-Skandal: Ruangrupa sagt sorry, Documenta-Chefin bleibt

Die documenta-Direktorin Sabine Schormann (links) und Mitglieder des Documenta-Kuratorenkollektivs Ruangrupa in Kassel

Das Documenta-Kuratorenkolletiv Ruangrupa entschuldigt sich. Man habe „darin versagt“, in dem Werk der Gruppe Taring Padi „die antisemitischen Figuren zu entdecken“. Die zum Rücktritt aufgeforderte Documenta-Chefin Sabine Schormann will bleiben.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …