„Es ist etwas passiert, was nicht hätte passieren dürfen“

In Kassel muss das antisemitische Propagandabild eines indonesischen Aktivistenkollektivs entfernt werden. Der Oberbürgermeister Christian Geselle und die Documenta-Geschäftsführerin Sabine Schormann tragen dafür die Verantwortung. Wie beide jetzt versuchen, ihre Haut zu retten.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …