„Die Juden als ewige Störenfriede und Miesmacher der documenta“

Nach neuen Antisemitismus-Vorwürfen hat die documenta fifteen in Kassel ein heftig kritisiertes Werk verhüllt. Das Internationale Auschwitz Komitee hat nun zum Austausch mit den Künstlern aufgerufen. Die Kritik hält unterdessen an.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …