Claudia Roth kritisiert „antisemitische Bildsprache“ – Israelische Botschaft empört

„Hier findet auch die Kunstfreiheit ihre Grenzen“, sagt Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne). Sie kritisiert eine „antisemitische Bildsprache“ auf der documenta. Die israelische Botschaft wirft der Kunstmesse vor, „Propaganda im Goebbels-Stil“ zu befördern.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …