„Mein Verleger schlug vor, einen ‚sensitivity reader‘ hinzuzuziehen“

Elizabeth George recherchiert brisante Themen außerhalb ihrer Lebenswelt – und macht daraus Bestseller. Als sie jetzt über Genitalverstümmelung in London schrieb, wurde ihr Verlag nervös. Ein Gespräch über neue Kontrollen, Mikroaggression – und worüber man als weiße Frau noch schreiben kann.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …