Esther Kinsky wagt sich an seismische Erinnerungsfotografie: „Rombo

Im Mai und September 1976 zerstören im Friaul Erdbeben ganze Orte, Hunderte von Menschen sterben. Esther Kinskys Roman „Rombo“ ist nach dem Geräusch benannt, das diesem Beben vorausgeht.

Italien im Jahr der Erdbeben, als Hunderte Menschen starben: In ihrem Roman „Rombo“ wagt sich Esther Kinsky an eine seismische Erinnerungsfotografie.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …