Der Ethikrat, sein „Wir“ und das Gemeinwohl in der Corona-Ära

In 111 Thesen erklärt der Deutsche Ethikrat die Corona-Krise. Es lohnt sich, die zweite Hälfte der Stellungnahme noch einmal genauer zu lesen. Erst ab Punkt 59 geht es tatsächlich um „Vulnerabilität und Resilienz“. Um zwei interessante Begriffsdefinitionen und einen Paradigmenwechsel für uns alle.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …