Warum einige deutsche Kinderlieder rassistisch sind

Nicht nur der „Struwwelpeter“ und „Pippi Langstrumpf“ verdienen eine kritische Betrachtung, sondern auch deutsche Kinderlieder.

„Zehn kleine N.“: Wenn Kinder gemeinsam singen, üben sie Empathie und Gruppenverhalten ein. Gerade in einem Land mit steigender Migration kann das bei bestimmten Liedern zu einem Problem werden. Ein Gastbeitrag.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …