Das doppelte Missverständnis

Auf der einen Seite werden wissenschaftliche Expertisen in den Medien zu wenig hinterfragt. Auf der anderen Seite sehen manche Wissenschaftler Medien als Sprachrohr und jede Kritik als Angriff. Den Grundwiderspruch ihrer öffentlichen Rolle sehen sie dabei nicht.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …